DoPE

Aus WikiFur
(Weitergeleitet von Lionel Scritchie's Dormitory)
Wechseln zu: Navigation, Suche

DoPE, das Department of Pawpetry Entertainment, ist das Team hinter der Eurofurence Pawpet Show. Die Show ist auch bekannt unter dem Namen LSD Show (Lionel Scritchie's Dormitory).

Historie[Bearbeiten]

Die Initiative für die Show kam von Fairlight, der seine Löwenpuppe zu ConFurence 11 mitbrachte und dort TeddyRuxpin von PawPets West traf, den Organisator der Pawpet Events der Con. Fairlight war sofort Feuer und Flamme für das Puppenspielen und organisierte eine kurze Musik-Parodie für Eurofurence 6. Weitere Puppenspieler für die Show waren Lynard, Eisfuchs und Jaryic. Die LSD Show wurde über die Jahre einer der Hauptevents von Eurofurence.

Das Team[Bearbeiten]

Seit Eurofurence 8 wurden die Drehbücher für die Shows von Cheetah und Eisfuchs geschrieben. Cheetah ist auch der Regisseur der Show.

Die Haupt-Puppenspieler sind:

Weitere langjährige Puppenspieler und Stage-Hands sind FinFarenath, o'wolf, Tigerseye, Xan, Eisbaer, C J und Zefiro. Die Bühnenhintergründe werden von TaniDaReal gestaltet. Reesa arbeitet hinter der Bühne als Inspizientin. Aufnahmen und Toneffekte werden durch Cheetah und Jaryic erstellt, Jaryic ist auch während der Show für den Ton zuständig, für Licht sind es Nightfox und Darkwing. Zum Team gehört auch BigBlueFox der mit vielen Helfern Videozuspielungen und -mitschnitt durchführt. Requisiten, weitere Puppen und verschiedenstes Zubehör werden normalerweise von den Mitgliedern des Teams gebaut beziehungsweise beschafft, so entstanden bereits ein ferngesteuerter Löwe der über dem Publikum an Drahtseilen entlang hangelt, diverse Fahrzeuge, ein sich selbst zeichnender Hintergrund oder eine große, durch mehrere Personen zu spielende Füchsin.

Unter den Ehrengästen bei der LSD Show waren unter anderem Lisanne Norman, Chairo, Onkel Kage und Heather Alexander.

Links[Bearbeiten]

http://www.pawpet.eu - Das offizielle LSD-Show Blog

DoPE

EF6 (2000) | EF7 (2001) | EF8 (2002) | EF9 (2003) | EFX (2004) | EF11 (2005) | EF12 (2006)) | EF13 (2007) | EF14 (2008)