DoPE-Show 8

Aus WikiFur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Titel der achten DoPE-Show war The Unlucky Thirteen, gleichzeitig auch das Motiv von Eurofurence 13.

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Lionel und Mika reisen zusammen mit Lori nach Las Vegas, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Dort treffen sie auf den Fremdenführer Monty, der ihnen eine kostenlose Führung durch die Stadt anbietet. Als Lori den Tiger sieht, fällt ihr ein, daß sie ihn bereits einmal in einem Traum gesehen hat. Auch Monty scheint sich an sie zu erinnern. Als sie alleine sind, erzählt er ihr die wahre Geschichte von Las Vegas und seine Rolle darin. Er gibt ihr den Auftrag, in das Lokal The Unlucky Thirteen zu gehen, um ein altes Ritual auszuführen, damit die Stadt und die Welt nicht dem Bösen verfallen. Doch niemand scheint sich an das Lokal zu erinnern, und auch Monty erhält keine Gelegenheit, Lori und ihren Freunden bei der Mission zu helfen, denn das Böse ist bereits unter ihnen ...

Team[Bearbeiten]

Autoren[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

  • Cheetah

Puppenspieler[Bearbeiten]

  • Lynard (Lionel, O. Deere Verkäufer, Hausmeister 1, Wachmann, Frank)
  • Eisfuchs (Lori, Panda, Marie Lynn)
  • TaniDaReal (Mika, Hausmeister 2)
  • FinFarenath (Monty, Bart von ZZ-Top 1, Hotel-Sicherheitsmann, Zeuge Jehovas 1)
  • Tigerseye (Zombie 1, Zetteljunge 3 und 4, Tierheimwärter, Gelangweilter Typ 1, Anti-Terror-Einheit 1)
  • Zefiro (Zombie 2, Zetteljunge 1 und 2, Zuschauer 2, Posaunisten, Putzfrau)
  • Xan (Bart von ZZ-Top 2, Zombie 3, Anti-Terror-Einheit 2, Marie Lynn (Pfoten))
  • o'wolf (Bart von ZZ-Top 3, Gartengerät 1, Zuschauer 1 und 3, Gelangweilter Typ 2, Anti-Terror-Einheit 3, Zeuge Jehovas 2)
  • C J (Gartengerät 2)

Schauspieler[Bearbeiten]

  • C J: Tierarzt

Stimmen[Bearbeiten]

  • Yappyfox (Jeff Castbroad)
  • Simba (Eddie Rodia)
  • Jeff Straub (Audiologo)

Bühnenhelfer[Bearbeiten]

Technik[Bearbeiten]

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • In der ersten Szene wurde ein Gag der zweiten Show wiederholt: Der Vordergrund der Szene blieb statisch, während im Hintergrund Props bewegt wurden, um die Illusion einer bewegten Szene zu erzeugen.
  • Um die Spielzeit zu verkürzen wurden die Umbauzeiten für Radio-Einspieler genutzt, die einen Teil der Geschichte erzählen. Für das KQWY99.1-FM-Senderlogo wurde eigens ein Profisprecher aus den USA beauftragt, die Radiosprecher sind ebenfalls echte amerikanische Stimmen.
  • Für diese Show wurde von Xan und Tigerseye eigens eine komplette Puppe mit Handstäben angefertigt, die von zwei Personen, Xan und Eisfuchs, gespielt wurde.
  • Wegen seines Umzugs nach England konnte Fairlight in dieser Show nicht mitspielen, daher fehlt Poke in dieser Story, und der Panda wurde von Eisfuchs gespielt.
  • Zuschauerberichten zufolge soll diese Show mindestens 200 Leute gleichzeitig zu Tränen gerührt haben.
  • Zusätzliche Props kamen von Pan Hesekiel Shiroi und Mylo.
DoPE

EF6 (2000) | EF7 (2001) | EF8 (2002) | EF9 (2003) | EFX (2004) | EF11 (2005) | EF12 (2006)) | EF13 (2007) | EF14 (2008)